All posts by VCP Röthenbach Öffentlichkeitsarbeit

01Nov/20

Das Experiment – Sippenfahrt in Coronazeiten – Die Haie auf Fahrt

Für die Sippe Haie ging es am Freitag den 16. Oktober los in Richtung Schweinbach zur ersten Sippenfahrt in diesem Jahr. Sowohl für die Sippe als auch für die Leiter eine neue Erfahrung, da die Anreise komplett mit Mundschutz ablief und dann war uns auch das Haus noch völlig unbekannt. Nach einer kleinen Orientierungsphase haben wir das Haus schließlich doch noch gefunden und erst mal das Gelände erkundet während Tobi das Haus inspizierte. Danach wurde erst einmal das Hygienekonzept vorgestellt, damit wir überhaupt alle ins Haus dürfen. Drinnen angekommen haben wir dann erst mal mit Abstand unsere Betten bezogen, während Chris für uns gekocht hat. Für uns als Sippe war es schön, denn wir wurden von vorne bis hinten bedient. Uns wurde das Essen auf den Tellern serviert und Trinken wurde uns auch an den Tisch gebracht. Das Beste aber war, dass wir nicht abspülen mussten (für einige auch schade, weil es keine Belohnung gab). Dann nach dem Abendessen wurde zum großen Pfadi-Casino eingeladen, wir kamen also alle ganz schick mit Kluft und Halstuch und haben an diversen Spielen unser Glück versucht.

Jedoch sollte der Abend jäh unterbrochen werden. Ein Anruf eines Elternteils riss uns in die Wirklichkeit zurück, einer von uns musste abgeholt werden, denn er musste sich testen lassen, da in seiner Klasse jemand positiv getestet wurde.

Aufgrund der daraufhin mangelnden Teilnehmerzahl und aus Sicherheitsgründen haben wir uns dann dazu entschlossen die Fahrt am nächsten Morgen abzubrechen. So scheiterte also leider das Experiment. Dieser Fall hat uns gezeigt wie wichtig die Einhaltung des Hygienekonzeptes ist und warum wir so darauf achten müssen.

Aber man muss auch das Gute sehen, wir aber vermutlich den Rekord für die kürzeste Sippenfahrt aufgestellt diese hat alles in allem nämlich nur ungefähr 22h gedauert. Spaß hatten wir trotzdem jede Menge und wir freuen und darauf bald mal wieder eine längere Fahrt machen zu dürfen.  Und übrigens war das Ergebnis unseres Getesteten negativ.

Text und Bild: Tobias Sommer

23Sep/20

Nachtrag: Sippenausflug der Haie in den Kletterwald Straßmühle

Nachdem uns letztes Jahr das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, ging es also heuer mit den Fahrrädern zum Kletterwald Straßmühle. Nach einer kurzweiligen Einweisung in die (Corona)-Regeln und Ausrüstung tasteten wir uns an die verschiedenen, unterschiedlich schweren Parcours ran. Wer behauptet, dass Haie nur im Wasser eine gute Figur abgeben hat sich getäuscht! So hatten sich auch einige an den Henkerssteig auf gut 12m Höhe gewagt. Ein schöner Ausflug, welchen wir abschließend mit gemeinsamen Eis essen beendet hatten.

Text: Christian Schröppel
Bilder: Christian Schröppel

21Sep/20

Die neue Pfadfindergruppe startet erst Frühjahr 2021

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie gelten für uns sehr strenge Hygienemaßnahmen. Da es im Winter ohne großen Freiraum draußen noch schwieriger wird, hat sich der Stamm St. Wolfgang dazu entschlossen, die geplante neue Meute statt September erst im Frühjahr 2021 zu starten.

Sollten Sie Interesse an einer Pfadfindergruppe haben kontaktieren Sie hier die Stammesführung.

03Jul/20

Nachtrag: Gruppenfreizeit der Eisvögel nach Christelried – März 2020

Bis Freitag Nachmittag stand nicht fest, ob und wie die erste gemeinsame Wochenendfahrt der Sippe Eisvögel stattfindet. Nach etlichem Hin und Her ist die Entscheidung gefallen!

Wir werden uns nicht vom Coronavirus abhalten lassen und fahren gemeinsam nach Christelried. Wegen des Virus bieten die Eltern an uns mit dem Auto zu fahren. Trotz dieses Luxus wird aber nicht auf das Anhajken verzichtet. Wir schlagen uns mit Karte und Kompass durch die Wälder und werden am Haus mit einem warmen Abendessen begrüßt. Es steht uns ein aufregendes Wochenende bevor.

Ob es die einfache Ausstattung in Christelried oder die ungewohnte Umgebung ist, die Kinder stehen vor vielen neuen Herausforderungen.

Zum Glück spielt das Wetter mit und wir können am Samstag ganz viel draußen sein. Da werden Taschen gebatikt, Kothen aufgebaut und Capture the Flag im Christelrieder Wald gespielt. Am Abend im Fackelschein werden die letzten Wölflinge der Gruppe in die Sippenstufe aufgenommen. Mehrere gemeinsame Werfwolfrunden im Lampenschein dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Und damit neigt sich die Fahrt auch schon wieder dem Ende zu. Zwei Herausforderungen stehen uns aber noch bevor: Das Haus und den Platz einschließlich der Plumpsklos putzten und den Weg zum Treffpunkt mit den Eltern finden und laufen. Durch wunderschönen Sonnenschein und Buchenwälder geht es heimwärts. Stolz auf den gemeisterten Weg und erschöpft von dem vollen Wochenende erreichen wir die Eltern und beenden unsere erste Sippenfahrt.

Text: Franziska Reinhold
Bilder: Johanna Nerreter

18Jun/20
Stammeslogo

Corona-Virus: Es geht wieder Los! Wir starten wieder eingeschränkt nach den Pfingstferien

Nach langen Wochen von Einschränkungen rund um Corona wurden nun seitens der Staatsregierung Lockerungen beschlossen, die auch ihre Auswirkungen auf unsere Pfadi-Arbeit haben. Wir dürfen ab sofort wieder Präsenz-Gruppenstunden machen.
Aber: Diese Treffen dürfen nur stattfinden, wenn wir uns an bestimmte Hygieneregeln und Vorgaben halten. Unsere Regeln findet ihr unten in der Anlage. Bitte schaut es euch zusammen mit euren Kindern an und besprecht sie. Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch natürlich jederzeit an eure Gruppenleiter, oder an mich wenden.

Wir werden versuchen die Gruppenstunden so zu gestalten, dass die Kinder die Masken so wenig wie möglich tragen müssen, aber in bestimmten Situationen wird es sich nicht vermeiden lassen.Besonders beim Ankommen und Verlassen des Geländes muss die Maske getragen werden.

Sollte jemand aus eurem Haushalt einer Risikogruppe angehören, liegt die Entscheidung, ob euer Kind zu den Gruppenstunden kommt, natürlich bei euch. Meldet euch dann bitte bei den Gruppenleitern ab.
Da die Einhaltung der Hygieneregeln Teil unserer Aufsichtspflicht ist, müssen wir Kinder, die sich nicht an die Regeln halten wollen oder können leider nach Hause schicken.

Außerdem sind wir verpflichtet, eine Anwesenheitsliste zu führen und diese vier Wochen aufbewahren, um im Zweifelsfall zur Rückverfolgung der Infektionsketten dem Gesundheitsamt Auskunft geben zu können.
Ganz besonders wichtig ist es, dass Kinder mit Symptomen zu Hause bleiben, und, dass ihr uns im Zweifelsfall informiert.

Wann genau eure Gruppenstunde stattfindet und ob ihr euch als ganze Gruppe oder nur mit der Hälfte trefft, teilen euch eure Gruppenleiter separat mit.
Ich wünsche uns allen schöne Gruppenstunden!

Gut Pfad!
Katja Bärschneider
Stammesvorsitz

Anlagen:

Hygieneregeln Gruppenstunden_Grafik
Hygieneregeln Gruppenstunden_Liste