Category Archives: Allgemein

26Jul/21

Sommerferienprogramm mit der evangelischen Jugend

Im Rahmen des Sommerferienprogramms der evangelischen Jugend im Dekanat Schwabach finden auch in Röthenbach wieder 2 Aktionen statt, zu der alle Kinder eingeladen sind.

In der 2. Sommerferienwoche finden folgende Aktionen in Röthenbach statt.

Mo. 09.08. – 09-13 Uhr: Feuerküche
Die Kinder richten ihre eigene Feuerstelle ein und entzünden mit Hilfe von Feuerstein, Feuerstahl oder Feuerbogen ein Lagerfeuer. Im Anschluss wird dann etwas Leckeres gekocht. Je nach Infektions- und damit Regellage ist hier vom Stockbrot bis zur vollständigen Mahlzeit vieles möglich.
Mehr Infos und Anmeldung

Mi. 11.08. – 09-13 Uhr: Holzwerkstatt
Jedes Kind baut sich sein eigenes Holzspiel, entweder Kupp oder Mölkky. Das heißt sägen, feilen, schleifen und am Ende noch anmalen bzw. beschriften. Die fertiggestellten Spiele werden dann selbstverständlich noch in der Praxis getestet.
Mehr Infos und Anmeldung

26Apr/21
Stammeslogo

Covid-19 – Stillstand bei den Pfadfindern? – nicht ganz!

Seit November 2020 sind uns Präsensgruppenstunden mehr oder weniger verboten (je nach der 7-Tage Inzidenz des Landkreies Roth), die heißt aber nicht Stillstand in den Gruppen. Vor allem die älteren Gruppen treffen sich regelmäßig zur Gruppenstunde. Trotzdem hoffen wir im Sommer wieder etwas Normalität in der Jugendarbeit zu finden. Sobald es wieder los geht, wird dies über die Gruppenleiter kommuniziert. Selbstverständlich geben wir auch auch Bescheid wenn wir wieder eine neue Gruppe für die Klassen 1 und 2 starten können.

Hier noch eine kurzer Online-Bericht der Haie:
Wegen der aktuellen Lage haben wir Haie unsere Gruppenstunden auf Zoom verschoben. Man denkt sich vielleicht, was können denn Pfadfinder denn online machen? Es gibt sogar mehrere Varianten. Von online zu spielen, sich zu unterhalten, Spaß zu haben oder zum Thema Pfadfinder Knoten zu machen, Pfadfinderwissen durch ein Quiz zu lernen/wiederholen oder sich durch Quiz über generelle Themen z.B. Länder zu informieren. Selbstverständlich ersetzt eine Onlinestunde nicht eine reale, aber sie machen dennoch Spaß und man bleibt in diesen Zeiten in Kontakt.

18Jan/21

Christbaumsammlung wieder ein großer Erfolg – mitten im Lockdown

Mit aufwändigen Hygieneschutzauflagen wurde die Christbaumaktion am Samstag nach Hlg. 3-König durch die Pfadfinder durchgeführt. Nachdem unser Konzept vom Landkreis Roth abgesegnet wurde, wurde immer in 2er-Teams mit FFP2-Masken gearbeitet. Es gab Gruppen, die nur mit Geld einsammeln beschäftigt waren, andere Gruppen haben nur die Bäume auf große Haufen gezogen, während das Aufladeteam die nadelige Fracht sicher auf den Hänger schlichtete. Die Gruppen wurden so koordiniert, dass möglichst wenig Kontakt zu anderen Personen entstanden ist. Das Konzept ist voll aufgegangen, so dass wir zeitlich genauso schnell wie die letzten Jahre waren.

Die Pfadfinder St. Wolfgang bedankt sich bei allen Röthenbacher für die gewohnt hohe Spendenbereitschaft. Damit wird ein großer Teil unserer Jugendarbeit finanziert!

Einen großen Dank gilt Horst Nerreter, der uns dieses Jahr Traktor und Hänger gefahren hat. Ohne deinen Einsatz wäre die Aktion nie möglich gewesen!

Für den Stamm St. Wolfgang,
Christian Schröppel

13Dez/20

Infos zur Christbaumsammlung 2021

Auch wenn Weihnachten bei vielen Familien kleiner ausfallen wird. Ein Christbaum darf im Wohnzimmer nicht fehlen! Bei der Entsorgung der Bäume hilft der Stamm St. Wolfgang im neuen Jahr gerne.

Am 09. Januar ab 09:00 Uhr holen wir die Weihnachtsbäume gegen eine Spende von 2€ pro Stück vor Ihrer Haustür ab und entsorgen sie.

Wenn sie die Spende nicht direkt an den Baum binden möchten, besteht die Möglichkeit die Spende per Überweisung zu tätigen. Bitte nutzen Sie hierzu nur ausschließlich folgendes Konto:

Evangelische Kirchengemeinde Röthenbach b. St. W.
IBAN: DE04 7606 0618 0001 3793 30
Verwendungszweck: Spende Pfadfinder Christbaumsammlung

Aufgrund der strengen Hygienemaßnahmen dürfen wir diesmal nicht klingeln!

Die Spende wird dieses Jahr der Sippe Haie zugute kommen, die gerne im Sommer eine Großfahrt in’s Ausland bei entsprechenden Bedingungen machen möchte.

Herzlichst,
der Stamm St. Wolfgang

Titelbild von der Sammlung 2020

13Dez/20
Stammeslogo

Update Coronavirus: keine Präsenstreffen seit November + Weihnachten Infos 2020

Liebe Pfadfinder*innen, liebe Eltern,
aufgrund stetig steigender Fallzahlen können & dürfen wir seit November keine Gruppenstunden in Präsensform anbieten. Mittlerweile neigt sich das Jahr dem Ende zu. Der Advent ist für viele von uns oft eine sehr stressige Zeit. Hier eine Weihnachtsfeier, dort ein Weihnachtsmarktbesuch, zwischendurch Weihnachtsgeschenke besorgen und dann noch die Vorbereitungen für die Feiertage treffen, …
Oft sehnen wir uns dann nach Ruhe, Besinnung und mehr Zeit mit der eignen Familie.
Dieses Jahr ist vieles anders. Es gibt keine Weihnachtsmärkte, Weihnachtsfeiern finden, wenn, dann digital statt und immer mehr Geschenke werden im Internet gekauft.
Die Pandemie stellt uns in dieser normalerweise sehr lebendigen Zeit vor Herausforderungen.
Wir müssen spontan und flexibel sein, kreativ werden und neue Wege gehen.
Leider können wir dieses Jahr nicht, wie gewohnt, zusammen die Waldweihnacht am 3. Advent feiern. Auch die anschließende Bildershow muss leider ausfallen.
Das Friedenslicht aus Bethlehem werden wir auch dieses Jahr nach Röthenbach bringen. Das Licht wird allerdings nicht in den Weihnachtsgottesdiensten verteilt.
Ihr könnt es euch zwischen dem 20. und dem 27. Dezember im Kirchgarten mit eurer Laterne selbst abholen. Dort wird es dazu auch ein paar kleine Texte geben.
Alle Röthenbacher und Wendelsteiner sollten diese Woche einen Weihnachtsbrief der Kirchengemeinden (evangelisch und katholisch) bekommen haben. Alle anderen finden ihn auch hier im Anhang. Dort findet ihr die Infos zu den diesjährigen Weihnachtsgottesdiensten und was ihr dabei beachten müsst (Anmeldung!).
Am 9.1.2021 werden wir euch dann wieder beim „Entweihnachten“ helfen und euren Weihnachtsbaum einsammeln. Genaue Information erhaltet ihr rechtzeitig über die üblichen Kanäle.
Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei der gesamten Leiterrunde. Ohne euer großartiges Engagement wäre die Stammesarbeit hier vor Ort nicht möglich. Vielen Dank!
Ich freue mich auf das neue Jahr und die schönen Momente, die wir zusammen erleben werden.
Ich wünsche euch und euren Lieben frohe und gesegnete Weihnachten!
Bleibt gesund und achtet aufeinander! Gut Pfad!

Katja Bärschneider
Stammesführung
Stamm St. Wolfgang

01Nov/20

Das Experiment – Sippenfahrt in Coronazeiten – Die Haie auf Fahrt

Für die Sippe Haie ging es am Freitag den 16. Oktober los in Richtung Schweinbach zur ersten Sippenfahrt in diesem Jahr. Sowohl für die Sippe als auch für die Leiter eine neue Erfahrung, da die Anreise komplett mit Mundschutz ablief und dann war uns auch das Haus noch völlig unbekannt. Nach einer kleinen Orientierungsphase haben wir das Haus schließlich doch noch gefunden und erst mal das Gelände erkundet während Tobi das Haus inspizierte. Danach wurde erst einmal das Hygienekonzept vorgestellt, damit wir überhaupt alle ins Haus dürfen. Drinnen angekommen haben wir dann erst mal mit Abstand unsere Betten bezogen, während Chris für uns gekocht hat. Für uns als Sippe war es schön, denn wir wurden von vorne bis hinten bedient. Uns wurde das Essen auf den Tellern serviert und Trinken wurde uns auch an den Tisch gebracht. Das Beste aber war, dass wir nicht abspülen mussten (für einige auch schade, weil es keine Belohnung gab). Dann nach dem Abendessen wurde zum großen Pfadi-Casino eingeladen, wir kamen also alle ganz schick mit Kluft und Halstuch und haben an diversen Spielen unser Glück versucht.

Jedoch sollte der Abend jäh unterbrochen werden. Ein Anruf eines Elternteils riss uns in die Wirklichkeit zurück, einer von uns musste abgeholt werden, denn er musste sich testen lassen, da in seiner Klasse jemand positiv getestet wurde.

Aufgrund der daraufhin mangelnden Teilnehmerzahl und aus Sicherheitsgründen haben wir uns dann dazu entschlossen die Fahrt am nächsten Morgen abzubrechen. So scheiterte also leider das Experiment. Dieser Fall hat uns gezeigt wie wichtig die Einhaltung des Hygienekonzeptes ist und warum wir so darauf achten müssen.

Aber man muss auch das Gute sehen, wir aber vermutlich den Rekord für die kürzeste Sippenfahrt aufgestellt diese hat alles in allem nämlich nur ungefähr 22h gedauert. Spaß hatten wir trotzdem jede Menge und wir freuen und darauf bald mal wieder eine längere Fahrt machen zu dürfen.  Und übrigens war das Ergebnis unseres Getesteten negativ.

Text und Bild: Tobias Sommer