23Nov/21

Sippenausflug der Pfeilgiftfrösche in den Klettergarten Straßmühle

Nachdem wir lange nicht gemeinsam unterwegs sein konnten, machten wir uns im August auf in den Klettergarten Straßmühle.

Nach einer kurzen Einweisung in das Sicherungssystem und die Corona Regeln teilten wir uns in zwei Kleingruppen auf. Eine der Gruppen machte sich auf in luftige Höhen und die andere Gruppe fand besonders viel Spaß an langen Seilrutschen.

Nach dem Klettern suchten wir uns ein schönes schattiges Plätzchen auf der Wiese und stärkten uns bei einem kleinen Picknick. Wir hatten viel Spaß und genossen es, endlich wieder aktiv zu sein.

Text und Bild: Pfeilgiftfrösche

 

17Nov/21

Stammesaktion Werwolf im November 2021

Anlässlich der Herbstferien und der damit einhergehenden Halloween-Stimmung veranstaltete der Stamm St. Wolfgang am 01.11.2021 eine Tagesaktion unter dem Motto „Werwölfe aus Düsterwald“. Angelehnt an das gleichnamige Gesellschaftsspiel gab es in ganz Röthenbach verteilt verschiedene Charaktere mit jeweils unterschiedlichen Zielen und Fähigkeiten. Die insgesamt vier Pfadfinder*innen-Gruppen mussten pro Rolle bestimmte Aufgaben bewältigen, um so die Karte des jeweiligen Charakters zu erhalten. Ziel war es, am Ende ein vollständiges Werwolf-Spiel gesammelt zu haben. So war bei den „Werwölfen“ beispielsweise die Fähigkeit, Beute im Wald aufspüren zu können gefragt; bei der „Hexe“ durften sich die jungen Pfadfinder*innen am Feuer-machen ausprobieren.

Nachdem die Pfadfinder*innen ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt hatten, trafen sich alle zu einem leckeren gemeinsamen Mittagessen am Gemeindehaus. Im Anschluss daran wurden noch einige Spiele, darunter natürlich auch „Werwölfe aus Düsterwald“ bzw. einfach „Werwolf“, gespielt, bis die Aktion nachmittags offiziell endete.

Text: Johannes Mändl

09Nov/21

Generationenwechsel im Stamm St. Wolfgang – Die Stammesversammlung hat gewählt

Am 07. November 2021 fand die jährliche Stammesversammlung der Pfadfinder statt. Bei der Versammlung, welche einer Jahreshauptversammlung von Vereinen gleicht, wurden die Berichte der einzelnen Ämter und Gruppen des Stammes vorgestellt. Im Vergleich zum letzten Jahr durften sich die Pfadfinder wieder in Präsenz am Gemeindehaus treffen und haben zusammen reflektiert und gewählt. Dank gilt allen Amtsinhabern für die letzten 2 Jahre. An dieser Stelle möchten wir Katja Bärschneider gesondert danken, die uns als Stammesvorsitzende durch viele Leiterrunden und Aktionen in teils schwierigem Corona-Fahrwasser geführt hat! DANKE KATJA!
Die Pfadfinder haben an der Versammlung 3 neue junge Stammesvorsitzende gewählt, die in Zukunft die Geschicke des Stammes leiten werden. Wir wünschen Falk Müller, Emily Werner und Lea Rothenhöfer viel Spaß und Erfolg in ihren neuen Tätigkeiten.

Für den Stamm St. Wolfgang,
Christian Schröppel

08Okt/21

Sippenlager der Haie im Affalterthal im September 2021

Diese Sippenfahrt war aufgrund von Corona die erste Fahrt, die wir dieses Jahr machen durften, dadurch wurde sie zu etwas ganz Besonderes. Wenn man nach so langer Zeit wieder richtig auf Fahrt ist, merkt man es erst wie einem die Gemeinschaft und das Singen am Lagerfeuer gefehlt. Mit Gitarrenbegleitung sangen wir das halbe Liederbuch leer und aßen währenddessen Stockbrot.

Aber zum Anfang: Gemeinsam packten wir an unserem Gemeindehaus im Vorfeld die Sachen ein, die wir brauchten. Durch den Bahnstreik mussten wir diesmal mit Autos fahren und als wir schließlich am Lagerplatz ankamen und alle Sachen ausgepackt hatten, begannen wir damit unser Lager aufzubauen. Insgesamt 3 Kohten und eine Jurte bauten wir auf. Später dann noch eine Schaukel und einen Kochtisch, auf dem wir von Pampf bis zu Couscous mit Gemüse sehr viel gekocht haben.

Unser Wasser holten wir an einer nahelegenden Quelle. Wir schnappten uns Kanister und liefen den steilen und rutschigen Abhang hinunter, um das Wasser aufzufüllen. Deutlich anstrengender gestaltete sich der Weg dabei wieder nach oben. Neben den „typischen“ Pfadfinder Aktivitäten, wie z.B. ein Chaosspiel (ein Geländespiel, bei dem man viele Aufgaben nach erfolgreicher Wortsuche am Gelände lösen musste), Dropping im Dunkeln oder Werwolf, gingen wir auch einen Nachmittag lang Bogenschießen. Nach einer kurzen Einweisung machte das große Freude, auch wenn wir den ein oder anderen Pfeil länger suchten, der sein Ziel knapp verfehlt hatte.

Nach so langem Fahrtenmangel war das erlebnisreiche Wochenende der perfekte Einstieg in unser letztes gemeinsames Sippenjahr.

Bericht: Helena Reinhold, Pia Halbedl
Bilder: Johanna Schilder

27Sep/21

U18 Wahl der Pfadfinder

„Wir fordern, dass das aktive Wahlrecht auf 14 Jahre herabgesetzt wird“ – so lautet ein Wunsch des Bayerischen Jugendrings in den jugendpolitischen Forderungen zur Bundestagswahl 2021. Also, Wahlrecht auch unter 18 Jahren? – darüber kann und sollte man diskutieren!

Wir als Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder haben die Aufgabe in den einzelnen Stämmen und Gruppen über politische Bildung zu informieren. Dies fängt beim Grundverständnis von Demokratie z.B. bei der Wahl eines Gruppensprecher oder bei den verschiedenen Ämtern im Stamm an, und geht weiter zur detaillierten Erklärung wie Politik in Deutschland mit Personen, Parteien und Posten funktioniert.

Eine Woche vor der Bundestagswahl veranstaltete der VCP in Röthenbach eine U18 Wahl, bei der die Jugendlichen aktiv die verschiedenen Parteien wählen durften. Dafür wurde im Vorfeld in den Gruppenstunden umfassend über viele politische Themen gesprochen, diskutiert und informiert. Wie stehen die Parteien zu den aktuellen Themen? Antworten fanden die Jugendlichen durch den Online-Wahlswiper und weiterem Informationsmaterial am Wahlort. Alle Ergebnisse lassen sich auf u18.org einsehen.

Die U18-Wahl zählt derzeit nicht als „richtige“ Stimme, dennoch zeigen die Ergebnisse ein Meinungsbild unserer nächsten Generation. Das Interesse der Jugendlichen am aktuellen politischen Geschehen ist hoch – daher wird es für uns nicht die letzte U18-Wahl gewesen sein.